Home
 
Home
Aktuell   
 
Zurück zur Liste
07.02.2018
Zukunft Rind 2018
Champion Fleckvieh PRINA von Vidal, Züchter BG Schäfer; Foto Ch. Massfeller
Champion Fleckvieh PRINA von Vidal, Züchter BG Schäfer; Foto Ch. Massfeller

Anfang Februar 2018 fand die diesjährige Verbandsschau „Zukunft Rind“ in Hessen statt, jetzt organisiert von der neu gegründeten „Qnetics“. Dahinter verbergen sich die beiden bisherigen Zuchtverbände ZBH aus Hessen und LTR aus Thüringen sowie der thüringische Kontrollverband TVL, die seit dem 1.1.2018 die Qnetics GmbH bilden und so ihre Kräfte bündeln. 34 Fleckviehkühe wurden präsentiert, ausgestellt in 7 Klassen und in einer Nachzuchtgruppe von Magistrat.

In allen Klassen dominierten  Töchter und Enkelinnen von Vererbern aus dem EUROgenetik-Programm. Sieger jung wurde die korrekte Wille-Enkelin Lybra von der Hanke GbR aus Wächtersbach, gleichwertig, aber dahinter die bekannte Manton-Tochter Estella der Habermehl GbR aus Lauterbach. Weitere 1a Kühe stellten Manigo, Incredible und Magistrat.

Bei den älteren Kühen gewannen schaubewährte Damen die Konkurrenz, die Vidal-Tochter Prina aus dem Bestand der BG Schäfer aus Oberzent schlug als Sieger jung des Vorjahres nun in der Klasse der älteren Kühe zu und verwies die Gepard-Tochter Guilia der Pia u. Bernhard Hillerich GbR aus Reinheim auf den Reserverang.

Der Höhepunkt stellte auch diesmal die Wahl des „Champions Doppelnutzung/Fleckvieh“ da, hier konnte Prina aus dem Odenwald brillieren und den Siegerscheck mit nach Hause nehmen.

MAGISTRAT-Nachzucht im Ring, später Triumph für den Outcross-Bullen!
Mit Magistrat stellte ein Vererber seine Töchter vor, der erst in den letzten Monaten durch seine starke Zuchtwertentwicklung auf sich aufmerksam machte. Als Mangope-Sohn der bekannten Bullenmutter Tiphaine (Zahner) der Habermehl GbR aus Lauterbach ist er gleichzeitig ein hessisches „Eigengewächs“ und eine echte Blutlinienalternative! Die gezeigten Töchter standen alle in der 2. Laktation und präsentierten sich sehr einheitlich als ausgereifte, balancierte und eher im Milchtyp stehende Kühe. Sie zeigten einen mittleren bis großen Rahmen bei guter Beckenlage. Ins Auge sprangen die extrem trockenen Fundamente mit guten Klauen. Die Euter waren durchweg mit starkem Zentralband versehen, drüsig und vorn mittellang. Die optimale Strichstellung komplettierte ein harmonisches Gesamtbild. Magistrat glänzt durch hohe Werte für Eutergesundheit und Melkbarkeit, unkomplizierte Geburten und solide Leistungen, er fand durch die Vorstellung viele neue Fans!

Eliteauktion mit Paukenschlag!
Zwei Fleckviehtiere gehörten diesmal zur Verkaufskollektion der Verbandsschau, und deren Performance sorgte für Furore. Zunächst wurde eine Halbschwester der bekannten Jungvererber Sisyphus, Simsee und Vonhof angeboten, die Wattking-Tochter steht nun im Schwarzwald.  Dann schlug die Stunde von „Evanna“, die hochtypisierte Imperativ-Tochter aus der Vollschwester vom populären Possmann (Polaroid x Everest) entzündete ein Feuerwerk an Geboten, erst bei sensationellen 27.000€ fiel der Hammer zugunsten eines Kunden aus Oberbayern.

(Heiko Grob, QNETICS)

 

Champion Fleckvieh PRINA von Vidal Züchter BG Schäfer Airlenbach; Foto Christine MassfellerResersieger alt 2018 GUILIA von Gepard, Pia u. Bernhard Hillerich GbR Überau, Foto Christine MassfellerZukunft Rind 2018 Auswahl der Siegerkühe alt; Foto Jost GrünhauptZukunft Rind 2018 Siegerkuh jung LYBRA von Waldemar Züchter Handke GbR Leisenwald, Foto Jost Grünhaupt
AKTUELL
Bernadette mit Variant-Tochter OLI (Titelbild FOKUHS 2/2018)
FOKUHS 2/2018
Das EUROgenetik - Magazin mit Betriebsreportage und aktueller Fleckvieh-Genetik  >> MEHR...
Manton und Manigo
MANIGO
EINER WIE KEINER  >> MEHR...
Vollkommen PP
Gemeinsam ist alles möglich!
Am 07. Juni 2018 wurde bei der Großviehauktion in Pfaffenhofen-Zuchering Geschichte geschrieben!  >> MEHR...
Sitemap  |  Impressum  |  Login