Home
 
Home
Aktuell   
 
Zurück zur Liste
20.04.2018
Rinderzucht Tirol – Historischer Tag – Gemeinsame Zukunft

Mit der Verschmelzung der Genossenschaften von Tiroler Viehmarketing und Samendepotstelle Rotholz zum Agrarzentrum West, welche dann umbenannt wird in Rinderzucht Tirol eGen, wurde der Startschuss für die Zusammenlegung der in Tiroler tätigen Rinderzuchtorganisationen gestartet. In den Generalversammlungen der drei Verbände Grauvieh, Braunvieh und Rinderzucht wurden die Grundsatzbeschlüsse für die Verschmelzung zur Rinderzucht Tirol eGen durch die Mitglieder mit sehr großer Zustimmung gefällt. Die drei Zuchtverbände (Tiroler Braunviehzuchtverband, Tiroler Grauviehzuchtverband und Rinderzuchtverband Tirol) und der Landeskontrollverband Tirol werden dann in weiteren Schritten in die Rinderzucht Tirol eGen eingegliedert. Der Prozess der gesamten Verschmelzung dauert bis 2019.

10 Organisationen werden eine “starke Kraft“
Mit der ersten Fusion 2007 und der nun großen Fusion werden damit 10 Organisationen zu einer schlagkräftigen Tierzuchtorganisation in Tirol zusammengefügt. Wie der neu gewählte Aufsichtsratsvorsitzende ÖR. Kaspar Ehammer anführte, „stellt man sich für die Zukunft auf, um die großen Herausforderungen in Zucht, Vermarktung, Leistungskontrolle, Qualitätssicherung, Digitalisierung, Spezialisierung, Management und Kommunikation für Mitglieder und Kunden erfolgreich umzusetzen. Ziel ist es, das neue Unternehmen so aufzubauen, um zukünftig durch Dienstleistungs- und Serviceausbau den Anforderungen am Markt gerecht zu werden. Diese Entscheidung von heute ist für Ehammer auch eine für die zukünftige Generation. Mit dem Zusammenschluss wird nicht nur die Spitzenposition „Rinderzucht Tirol – die Nummer 1 in Österreich“ weiter ausgebaut sondern es entsteht mit 6.500 Mitgliedern auch die größte Rinderzuchtorganisation Österreichs. 85 Mitarbeiter werden sich in der neuen Organisation um die Anliegen der Mitglieder und Kunden mit dem Motto „kompetent. erfolgreich. kundenorientiert“ kümmern“, so Ehammer abschließend.

Jahrelanger Prozess erfolgreich abgeschlossen
Schon Jahre wurde an der „gemeinsamen“ Zukunft für alle in Tirol tätigen Rinderzuchtorganisationen gearbeitet. In den letzten zwei Jahren gab es nun die entscheidenden Gespräche und Beschlüsse, welche zum Erfolg führten. Ehammer bedankte sich besonderer bei den Mitgliedern der Kern- und Steuerungsgruppe, die diesen Prozess über ein Jahr lang erfolgreich eingeleitet, ausgearbeitet und begleitet haben.

Kerngruppe:
Präsident Ing. Josef Hechenberger
Tierzuchtdirektor Dipl.-Ing. Rudolf Hußl
Obmann ÖR. Kaspar Ehammer
Obmann Ing. Thomas Schweigl
Obmann ÖR. Erich Scheiber
Externer Berater: Mag. phil. Herbert Salzmann 

Steuerungsgruppe:
Präsident Ing. Josef Hechenberger
Tierzuchtdirektor Dipl.-Ing. Rudolf Hußl
Obmann ÖR. Kaspar Ehammer
Obmann-Stv. ÖR. Hannes Partl
Obmann-Stv. ÖR. Alois Huber
RA-Obmann-Stv. Markus Schwaighofer
Geschäftsführer Ing. Christian Straif
Geschäftsführer-Stv. Ing. Bruno Deutinger
Geschäftsführer-Stv. Dipl.-HLFL-Ing. Dipl.-Päd. Christian Moser
Obmann Ing. Thomas Schweigl
Obmann-Stv. Josef Kiechl
Obmann-Stv. Florian Moosbrugger
Geschäftsführer Dipl.-Ing. Reinhard Winkler MSc
Obmann ÖR. Erich Scheiber
Obmann-Stv. ÖR. Jakob Prantl
Obmann-Stv. Hans Pittl
Geschäftsführer Ing. Raphael Kuen
Externer Berater: Mag. phil. Herbert Salzmann 

Vorreiterrolle in Europa
Mit der Vereinigung von Zucht, Leistungskontrolle, Besamung und Vermarktung nimmt man in Europa eine Vorreiterrolle ein. In Österreich ist diese Lösung einzigartig und beispielgebend. Eine Änderung gab es auch in der Besetzung des Vorstandes, der erstmalig nur mit Mitarbeitern hauptamtlich besetzt wurde. Trotzdem bleibt die höchste Entscheidungsbefugnis in den Händen der Mitglieder in Form der Generalversammlung und des gewählten Aufsichtsrates als höchstes Kontrollorgan. In den sechs Rassen- bzw. Fachausschüssen werden rassenautonome Entscheidungen zum Zuchtprogramm der jeweiligen Rasse ausgearbeitet und entschieden. In der Satzung sind die Aufgaben des Vorstandes gekoppelt mit den Genehmigungen durch den Aufsichtsrat klar geregelt. In der heutigen Generalversammlung wurden die Mitglieder des Aufsichtsrates und hauptamtlichen Vorstandes offiziell gewählt bzw. bestellt:

Aufsichtsrat „Rinderzucht Tirol eGen“:
Vorsitzender ÖR. Kaspar Ehammer, Hopfgarten
stv. Vorsitzender Ing. Thomas Schweigl, Wildermieming
Aufsichtsrätin Andrea Friedle, Häselgehr
Aufsichtsrat Ing. Josef Hechenberger, Innsbruck
Aufsichtsrat ÖR. Alois Huber, Fügen
Aufsichtsrat Ing.  Martin Kapeller, Mieming
Aufsichtsrat Hansjörg Landmann, Oberndorf
Aufsichtsrat Stefan Lindner, St. Johann in Tirol
Aufsichtsrat ÖR. Hannes Partl, Buch in Tirol
Aufsichtsrat Viktor Pischl, Kematen
Aufsichtsrat Hans Pittl, Ladis
Aufsichtsrat ÖR. Jakob Prantl, Sölden
Aufsichtsrat Markus Schwaighofer, Erl
Aufsichtsrat Wolfgang Wahrstätter, Kirchberg in Tirol 

Hauptamtlicher Vorstand - Bereichs- bzw. Zuchtleitung:
Vorsitzender Ing. Christian Straif:
- Unternehmensleitung
- Gesamtleitung Administration und Kommunikation
- Finanzen und Personal
- Zuchtleitung Fleckvieh
- Geschäftsführung EuroGenetik 
stv. Vorsitzender Dipl.-Ing. Reinhard Winkler MSc:
- Gesamtleitung Leistungskontrolle und Qualitätssicherung
- Prüfstelle Labor Rotholz
- Klassifizierungsdienst
- EDV und Dienstleistungsservice
- Zuchtleitung Braunvieh und Original Braunvieh
- Geschäftsführung ARGE Braunvieh Austria
- Geschäftsführung AlpenGenetik
Vorstand Ing. Bruno Deutinger:
- Gesamtleitung Vermarktung und Logistik
- Marktleiter Vermarktungszentrum Rotholz
- Leitung Samendepotstelle Rotholz
- Zuchtleitung Holstein und Jersey
- Logistik 
Vorstand Ing. Raphael Kuen:
- Bereichsleitung Zuchtviehvermarktung
- Zuchtleitung Tiroler Grauvieh
- Marktleiter Agrarzentrum West Imst
- Geschäftsführer ARGE Tiroler Grauvieh
- Stierstation Birkenberg
Vorstand Ing. Michael Wurzrainer:
- Bereichsleitung Schlacht- und Nutzviehvermarktung
- Qualitätsfleischprogramme
- Arbeitskreise Mutterkuhhaltung, Tiroler Kalbl und Schweine/Ferkel
- Leitung Tiroler Vieh Erzeugergemeinschaft
- Produktmanagement Bio Arge Rind Österreich 
Vorstand Dipl.-HLFL-Ing. Dipl.-Päd. Christian Moser:
- Bereichsleitung Kommunikation und Herdebuchführung
- Öffentlichkeitsarbeit
- Leitung Herdebuchstelle
- Zuchtleitung Generhaltung und Fleischrinder
- Geschäftsführung Tiroler Wildtierhalterverband 

Portrait „Rinderzucht Tirol eGen“:
- bäuerliches Dienstleistungsunternehmen in bäuerlicher Hand
- aus 10 Organisationen eine starke Kraft für die Tiroler Rinderbauern
- mit 6.500 Mitgliedern der größte Zuchtverband Österreichs
- Betreuung von 1.500 Jungzüchter in den 10 Jungzüchtervereinen
- Zuchtprogramme von über 20 Rassen für 120.000 Zuchttiere
- 550 Viehzuchtvereinen in allen Bereichen
- jährlich 30.000 vermarktete Tiere
- über 30 Qualitätsprogramme bzw. Produktkategorien
   bei Rinder, Schafe, Ziegen, Pferde und Schweine
- Wertschöpfung für Tiroler Bauern in der Vermarktung 40 Millionen €
- jährlich 3,7 Millionen Labor-Untersuchungsergebnisse zur Qualitätssicherung
- Spitzenposition „Rinderzucht Tirol – die Nummer 1 in Österreich“ weiter ausgebaut
- 85 Mitarbeiter kümmern sich um Anliegen der Mitglieder und Kunden
- Unser Motto – „kompetent. erfolgreich. kundenorientiert.“

AKTUELL
Rinderzucht Tirol
Der 18. April 2018 wird wohl als historisches Datum in der Geschichte der Tiroler Rinderzucht eingehen.  >> MEHR...
Das Magazin für Fleckviehzüchter!
FOKUHS 1/2018
Das EUROgenetik - Magazin mit Betriebsreportage Familie Kilian, Zuchtstätte des Bullen Sehr gut!  >> MEHR...
Bullenmütter erfolgreich auf der Schau
Mit einer sehr hohen Qualität an Nachzuchttieren sowie ausgesprochen hochwertigen und züchterisch zum Teil sehr interessanten Schau-Kühen konnten die Rinderzüchter in Baden-Württemberg vor mehr als 2000 Zuschauern aufzeigen.  >> MEHR...
Sitemap  |  Impressum  |  Login