Home
 
Home
Aktuell   
 
Zurück zur Liste
17.04.2012
Eine Legende ist nicht mehr!
Vanstein
Vanstein

Der weltweit meist eingesetzte Fleckviehbulle Vanstein machte seinen letzten Atemzug.

 

Vanstein wurde am 30.September 2000 auf dem Betrieb Franz Hasholzner in Stackendorf im Landkreis Traunstein geboren. Seine Mutter Ursel war eine bekannte Kuh und war bereits auf der Euro- Tier in Hannover ausgestellt. Im November 2001 wurde der Bulle vom Besamungsverein Neustadt an der Aisch zusammen mit der Besamungsstation Meggle auf dem Zuchtviehmarkt in Traunstein angekauft und von Oberbayern ins schöne Mittelfranken überstellt. Der relativ helle Stier war schon immer etwas Besonderes. So war sein Erscheinungsbild bereits beim Verkauf ein viel diskutiertes Thema. Mit dem Auflaufen seiner Töchterergebnisse entwickelte er sich zum besten Sohn seines Vaters; obwohl zu Beginn andere Halbbrüder hochwertiger eingeschätzt wurden. Mit seinem, für ihn eigenen Durchhaltevermögen, stellte er sie nach und nach jedoch alle in den Schatten.

In der Fleckviehgesamtliste war er langjähriger Listenführer und beherrschte wie kein Fleckviehbulle zuvor die Fleckviehzucht.

 

Als einziger Bulle der Rasse Fleckvieh kann er sich zu den „Millionären“ zählen, denn es wurden von ihm über 1 Million Spermaportionen produziert. Eingesetzt wurden sie auf dem gesamten Globus.

 

So war er in den letzten Jahren der meist eingesetzte Fleckviehbulle weltweit und hat allein in Bayern über 150 000 Nachkommen und bereits über 40 000 Töchter unter Milchleistungsprüfung. Weltweit wird seine Genetik wohl von über 500. 000 Nachkommen weitergetragen werden. Insgesamt hat Vanstein damit eine Stellung wie sie vor ihm noch kein Bulle erreicht hat und wohl auch künftig schwerlich ein anderer Bulle übertrumpfen kann.

Vanstein ist damit eine wahre LEGENDE, der Fleckviehbulle von dem man noch in Generationen sprechen wird. Seine Töchter überzeugen weltweit; egal ob in der Reinzucht oder in der Kreuzungszucht macht er wirtschaftliche Kühe, die dem Landwirt täglich Freude bereiten. Seine besonderen Exterieurqualitäten stellte er auch immer wieder auf vielen Tierschauen unter Beweis. Die von ihm neu begründete „Modefarbe weiß“ beim Fleckvieh bestach auf vielen Events.

 

Er selbst bildete bei jeder Bullenvorführung den krönenden Abschluß, so auch bei der alljährlichen weltweit größten Bullenparade, die immer am 1. Mai um 10 Uhr an der Besamungszentrale in Neustadt an der Aisch stattfindet. Er beeindruckte jeden mit seiner herausragenden Konstitution und Fitness.  Mit seinem im Sonnenlicht glänzenden Fell mit den sich abzeichnenden, wohl definierten Muskeln und dem ausgezeichneten Fundament stellte er jeden anderen Bullen in den Schatten. Vererbungskraft und Schönheit haben sich noch in keinem Bullen so verbunden wie in unserem „Vanni“, wie er liebevoll von unserem Team genannt wurde. Unerwartet machte ein Beckenvorfall seinem Dasein ein jähes und für uns sehr trauriges Ende. Zuvor präsentierte er sich noch voller Kraft strotzend bei den letzten Proben für das große Event am 1. Mai und bis zum Schluß trug er seinen Kopf anmutig, denn so etwas wie ihn wird es nicht mehr geben! Wir werden ihn vermissen!

Unsere große Hoffnung sind seine Töchter und Söhne, wie z. B. Vinzenz oder der hornlose Spitzenbulle Valero Ps, die seine Genetik weitertragen!

 

 

Vanstein - VaneaVanstein - LoisiVanstein - KoncocoVanstein
AKTUELL
Miss Oberschwaben Mint-Tochter Golden-Sun von Familie Keller, Hausen
Oberschwäbischer Fleckviehtag
Eine neue Miss für Oberschwaben.  >> MEHR...
Nachzucht Herzschlag
EUROgenetik-Nachzuchtschau 2019
Unsere Vererber bestätigen sich!  >> MEHR...
EUROgenetik-Mitglieder
AKTUELL
BG Wölsau nicht mehr im EUROgenetik-Verbund  >> MEHR...
Sitemap  |  Impressum  |  Login